MENÜ
Prof. Dr. Stefanie Dipper

St. Anselmi Fragen an Maria – digitale Erschließung, Auswertung und Edition der gesamten deutschsprachigen Überlieferung (14.–16. Jh.)

Gefördert durch die deutsche Forschungsgemeinschaft

Die deutschsprachige Überlieferung des Passionstraktats "St. Anselmi Fragen an Maria", die in einer ungewöhnlich breiten Form vorliegt (36 Handschriften und 8 Drucke des 14.-16. Jahrhunderts), wird erstmals in ihrer Gesamtheit untersucht und gemäß ihrer zeitlichen, räumlichen und überlieferungsgeschichtlichen Zugehörigkeit eingeordnet. Für diese Einordnung werden philologische, linguistische und computerlinguistische Methoden eingesetzt, die sich gegenseitig ergänzen. Dazu werden alle Texte handschriftengetreu transkribiert und semi-automatisch annotiert mit bibliographischer Information, linguistischen Merkmalen und einer Alignierung der parallel überlieferten Texte auf Paragraphen-, Satz- und Wortebene.

Um diesen neuartigen interdisziplinären Ansatz umzusetzen, werden zwei Einzelprojekte eng kooperieren. Im parallel beantragten germanistisch-mediävistischen Projekt wird die Datengrundlage mit manuellen Transkriptionen und Annotationen erstellt, unterstützt durch automatische Methoden, die in diesem computerlinguistischen Projekt entwickelt werden. Die annotierten Daten werden in einer linguistischen Datenbank bereitgestellt, die wiederum dem Parallelprojekt als Basis für die Erstellung einer kritischen Buchedition dienen wird. Zusätzlich wird eine digitale Edition erstellt, die über einen Webbrowser verfügbar gemacht wird. Außerdem wird die sprachliche Variation zwischen den Parallelüberlieferungen durch Berechnung von Ähnlichkeiten auf verschiedenen linguistischen Ebenen (graphematisch, lexikalisch, syntaktisch) untersucht.

Zur Projektseite